06 dame links v

Die Hauswirtschafterin / Haushälterin und die Haushaltshilfe


Alternativ zur Hausdame findet sich in gehobenen Haushalten häufig die HauswirtschafterIn/HaushälterIn, die eine dreijährige Ausbildung absolviert hat. Auch HauswirtschafterInnen/ HaushälterInnen sind mit einem hohen Mass an Eigenverantwortlichkeit für die Organisation und Durchführung der im Haushalt ihrer DienstgeberInnen anfallenden Tätigkeiten betraut.

Zu unterscheiden ist heute zwischen

  • HauswirtschafterIn für städtische Hauswirtschaft

  • HauswirtschafterIn für ländliche Hauswirtschaft

und ihr Betätigungsfeld reicht vom "Ein-Personen-Haushalt" bis zum hauswirtschaftlichen Großbetrieb. Mögliche Aufgabenbereiche im Privathaushalt sind:

    • Reinigung und Pflege der Räumlichkeiten
    • Umgang mit Gerätschaften und deren wirtschaftlicher Einsatz
    • Anfertigung einfacher Heimtextilien
    • Umgang mit Kindern, alten oder kranken Menschen
    • Pflanzenpflege und Gartengestaltung
    • Zubereitung von Mahlzeiten, Planung des Einkaufs und Vorratsplanung
    • Zudem sorgt die Hauswirtschafterin natürlich auch für ein gutes Arbeitsklima des gesamten Hauspersonals, wenn vorhanden.

Die Haushaltshilfe verfügt über keine diesbezügliche Ausbildung aber auch sie kann durch langjähre Tätigkeit in privaten Haushalten fundierte Fachkenntnisse erworben haben. Sie führt die Aufgaben nach Ausweisung und unter der Kontrolle ihrer DienstgeberIn aus.